Aktuelle News

Convenimus saeculo XIII – Wir trafen uns im 13. Jahrhundert

Trotz der vielen Jahre die wir nun schon die Brandenburg besuchen, war diese Veranstaltung auch für uns etwas Besonderes. Nicht nur, dass wir zum ersten Mal über einen so langen Zeitraum lagerten, nein, es war das Projekt an sich, gepaart mit der Bewunderung für das, was der Veranstalter hier auf die Beine gestellt hat.

 

Die täglichen Workshops und Vorträge, die sich mit Themen rund um das Mittelalter im 13. Jahrhundert befassten, lagen auf einem extrem hohen Niveau. Von der Inquisition  bis hin zur Armbrust war für jeden etwas dabei. Besonders das Thema Orden sorgte für einigen Gesprächsstoff.

Große Freude herrschte über den Besuch von  Bruder Justinus der den Vortrag zur Inquisition leitete. Es war schön einen alten Freund wieder zu treffen.

 

Der Dienstag stand ganz im Rahmen der kulturellen Bereicherung. So ging es bereits früh morgens mit dem Bus zum Naumburger Dom, eines der bedeutendsten Bauwerke der Spätromanik Sachsen Anhalts und UNESCO-Weltkulturerbe. Anschließend fuhren wir weiter zum Schloss Neuenburg, einer prächtigen Höhenburganlage aus dem 12. Jahrhundert.

 

Was uns dort zum Abschluss in der Burgkapelle erwartete, übertraf alles was wir an diesem Tag erlebt hatten. Klara vom Querenberg sang und spielte Musik des Mittelalters in einer Form, die emotional bewegte und eine Stimmung entstehen ließ, die man nur sehr selten erfährt. Einfach nur klasse.

 

Auch das Kämpfen kam nicht zu kurz. Die Burgbelagerung verlief zwar etwas eingeschränkter als sonst, dennoch hat es wieder sehr viel Spaß gemacht unter realen Bedingungen eine Burg zu erstürmen bzw. zu verteidigen.  Der Feldmarsch in Rüstung war super, auch wenn die herbeigesehnte anschließende Feldschlacht aufgrund orientierungsloser gegnerischer Truppen, die Richtung Hessen marschierten, ausfallen musste. Wir haben die Schlacht aber am nächsten Tag nachgeholt.

 

Zusammengefasst war es ein tolles  Event und wir hoffen….nein wir fordern förmlich eine Fortführung  einer so hochkarätigen Veranstaltung.

 

Zum Schluss möchten wir uns auf diesem Weg bedanken:

-Bei den Organisatoren von Convenimus saeculo XIII , federführend sei hier André Görlach genannt

-Bei Benno Kretzschmar, Bruder des Hospitaliterordens für die entgegengebrachte Gastfreundschaft

-Bei allen Beteiligten die zu dieser Veranstaltung beigetragen haben

 

 

Erstellt am 26.06.2019

 

 

Freienfels die letzte…

 

Seid dem Jahr 2014 ging es regelmäßig Ende April nach Weinbach zu den Freienfelser Ritterspielen. Nun gastierten wir das letzte mal auf einem der größten Mittelaltermärkte in Deutschland. Die Gründe dafür sind vielseitig, doch zuerst möchten wir vom letzten Markt berichten…..

 

Wie bereits erwähnt sind die  Freienfelser Ritterspiele eine der größten Mittelalterveranstaltungen in Deutschland.

Auch in diesem Jahr präsentierten dutzenden Markthändler ihre Waren, qualitativ hochwertig und ihrer Vielfalt kaum zu überbieten.

 

Der 1. Mai lockte bei schönstem Wetter viele Besucher an, so dass ein enormes Markttreiben herrschte. Leider spielte das Wetter an den darauf folgenden Tagen nicht mehr so mit, so dass Regen und niedrige Temperaturen die Stimmung leicht eintrübte.

Wie in jedem Jahr waren wir sehr erfreut alte bekannte Gesichter wieder zu sehen, vor allem unsere Hospitaliter Brüder aus Dortmund, denen wir auf diesem Wege noch einen schönen Gruß ausrichten möchten.

 

Ja und dann war da noch die berühmte Feldschlacht… im Vorfeld lang beigesehnt, die vielen Kämpfer aus dem Hoch- und Frühmittelalter, die bitteren Kämpfe mit dem Circle of Honor und Dishonor  und was dann folgte  war die bittere Enttäuschung.

 

Bereits nach dem Neustart der Ritterspiele im Jahr 2017 bemerkte man ein vermehrtes Desinteresse an der Feldschlacht.

Die Qualität ging stetig nach unten. Höhepunkt in diesem Jahr war die Selbstdarstellung der Wikinger unter der Führung vom verantwortlichen Feldschlachtführer.

Man hatte das Gefühl, alle Homis waren nur noch Marionetten die zur Belustigung dienten.

 

Und genau das ist ein Punkt von vielen, wo es einfach keinen richtigen Spaß mehr gemacht hat.

Aber auch das Klima von den Organisatoren scheint etwas rauer zu werden.  Ausschlaggebend für den letzten Besuch  war allerdings die Tatsache, dass wir neuen Schwung brauchen und uns in den nächsten Jahren qualitativ hochwertige neue Märkte anschauen wollen.

So ist im kommenden Jahr ein Besuch bei unseren britischen Freunden in England geplant.

 

Ob man nicht doch noch mal nach Freienfels zurückkehren wird steht noch in den Sternen. Bis dahin erwarten uns hoffentlich weitere hochkarätige Mittelaltermärkte.

 

 

 

Erstellt am 08.05.2019

 

 

Gelagere auf Borgs Scheune

 

Auch in diesem Jahr ging es mal wieder bei kalten und verschneiten Wetter nach Winterberg-Züschen zum "Gelage auf Borgs Scheune".

Die Gruppe Federschrey hatt geladen und wir sind der Einladung gefolgt.

Neben dem feudalen und köstlichen Essen folgten mittelalterliche Lieder und Gesänge, gespielt auf den unterschiedlichsten Musikinstrumenten.

Die Stimmung war gut und der Abend rundum gelungen.

 

Wir bedanken uns für die Gastfreundschaft bei der Gruppe Federschrey und freuen uns jetzt schon im kommenden Jahr wieder dabei sein zu dürfen.

 

Einige Bilder (leider nicht von überzeugender Qualität) gibt es in der Rubrik Galerie/ Videos zu bestaunen.

 

 

 

Erstellt am 15.04.2019

 

 

Fotoshooting auf Schloß Burg

 

Nach den in die Jahre gekommenden Portrait- und Gruppenfotos wurde es endlich Zeit für ein wenig Auffrischung.

So organisierte Bruder Botho auf der tollen Burganlage in Solingen ein Treffen zum Fotoshooting. Leider machte zunächst das Wetter uns einen Strich durch die Rechnung, später klarte es aber auf und wir konnten doch noch einige tolle Fotos schießen.

Eine Bergische Kaffeetafel rundete das ganze ab.

 

Ein Dankeschön geht auf diesem Wege an Bernd für die schönen Aufnahmen.

 

Erstellt am 18.03.2019

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© I.K.

Alle Rechte vorbehalten